Überspringen zu Hauptinhalt
Unsere Aufgaben -
was machen wir?

#wirsuchendich

Was machen wir? Unser Aufgabenspektrum ist groß ...

Wachdienst an der Isar
Aus- und Weiterbildung in Erster Hilfe
Sanitätsdienst und Wasserrettung
Schwimm- und Rettungskurse
Aufräum-, Info- und Aufklärungsarbeit

Gemeinsam
Erste Hilfe leisten

#wirsuchendich

Mach einfach mal mit und lern uns kennen!

Bei einem Besuch lernst Du unser Team gleich persönlich kennen und kannst uns Deine Fragen stellen. Und auch mal probeweise bei uns mitmachen. Ganz ohne Verpflichtung.

Dafür sind wir im Einsatz ...

Wachdienst an der Isar: In den Sommermonaten von Mai bis September übernehmen die Mitglieder der Isarrettung ehrenamtlich den Wachdienst an der Isar. Unsere zwei Wachstationen sind immer an den Wochenenden und Feiertagen, jeweils von 10 bis 19 Uhr besetzt.

Von der notfallmedizinischen Erstversorgung – beispielsweise bei Zeckenbiss, Fahrradsturz und Brandverletzung – bis zur Wasser-, Lebensrettung und Wiederbelebung.

Von der Aufklärung zum sicheren Baden, Grillen, Bootfahren auf und an der Isar bis zu Ufer- bis zu Brutgebietsschutz, Abfall- und Flurreinigung.

Von Schwimmunterricht, Kursen im Rettungsschwimmen, zertifizierten Erste Hilfe-Schulungen und Sanitätsausbildungen bis zur Öffentlichkeitsarbeit und der bedarfsweisen Sicherung von Veranstaltungen am und im Wasser z.B. beim Kanutriathlon und der Herbstregatta.

Wir unterstützen Sportveranstaltungen, Filmdrehs oder Floßfahrten. Unsere Aufgaben sind teilweise die medizinische Versorgung oder die Absicherung im Wasser. Hierzu werden wir von den verschiedenensten Organisationen angefordert.

Als First Responder rücken unsere Sanitäter im Bedarfsfall auch in die umliegenden Ufer- und Wohngebiete aus.

In den Sommermonaten sind wir für Münchner Badegäste, Touristen, Freizeitsportler – und für Kooperationen bei Hochwasser und Nothilfe da.

Ausbildung zum Rettungsschwimmer

Wir geben unser Wissen weiter und bilden aus.

Du musst nicht unbedingt aktives Mitglied der Isarrettung sein, um Rettungsschwimmerin oder Rettungsschwimmer zu werden.

Neben dem Training für „Aktive“ bieten wir in regelmäßigen Abständen auch Kurse zum Erwerb eines Deutschen Rettungsschwimmabzeichens für Erwachsene und Kinder- und Jugendbetreuer ab 15 Jahre (DRSA) in Bronze und Silber an, die jeder und jedem Interessierten offen stehen.

Das Rettungsschwimmabzeichen Silber beispielsweise wird häufig als Voraussetzung für angehende Kinder- und Jugendbetreuer gefordert.

An den Anfang scrollen